Externe Zusammenhänge von Akkreditierungsverfahren und -entscheidungen

Aus der Reihe „Akkreditierung von Studiengängen“

H.-J. Blanke | R. Thierfelder | A. Rigbers | B. Lüddeke | O. Bartz | D. Goll | E. Lütkemeier | B. Schwörer | B. Lüddeke

 

Die Schriftenreihe Akkreditierung von Studiengängen – Grundlagen, Praxisempfehlungen und Entwicklungstrends nimmt sich einer Thematik an, die unvermindert im Brennpunkt des hochschulreformerischen Geschehens steht. Von Anfang an und bis dato umstritten, hat sich das System der Akkreditierung dennoch stetig differenziert und weiterentwickelt, sodass nun die Gegenstände der Akkreditierung von den Programmen über die Systeme bis hin zu Prozessen und ganzen Institutionen reichen. Das Hauptanliegen der Reihe ist es demgemäß in erster Linie, Transparenz zu schaffen und darüber tragfähige Empfehlungen für praktische Lösungen in je unterschiedlichen Hochschulorganisationen zu geben.

Externe Zusammenhänge von Akkreditierungsverfahren und -entscheidungen

  • RECHTSSCHUTZ IM AKKREDITIERUNGSVERFAHREN

  • AKKREDITIERUNGSENTSCHEIDUNGEN IM FÖDERALEN SYSTEM Das Verhältnis von ländergemeinsamen und landesspezifischen Strukturvorgaben

  • QUALITÄTSSICHERUNG ZWISCHEN HOCHSCHULEN UND AGENTUREN BEI DURCHFÜHRUNG VON VERFAHREN DER (PROGRAMM-)AKKREDITIERUNG

  • DAS VERHÄLTNIS VON AKKREDITIERUNG UND STAATLICHER GENEHMIGUNG BZW. RECHTSAUFSICHT

  • INSTITUTIONELLE AKKREDITIERUNG VON HOCHSCHULEN IN NICHTSTAATLICHER TRÄGERSCHAFT IN DEUTSCHLAND DURCH DEN WISSENSCHAFTSRAT

  • AKKREDITIERUNG(SENTSCHEIDUNG) UND BERUFSSTÄNDISCHE ANERKENNUNG

Diese Cookie-Richtlinie wurde erstellt und aktualisiert von der Firma CookieFirst.com.