Scholarship of Teaching and Learning in der Mathematik

Mathematik-Lehre forschend betrachten

Peter Riegler | Christoph Maas (Hrsg.)

 

Die forschungsorientierte Auseinandersetzung mit der eigenen Lehre und die Diskussion der entsprechenden Ergebnisse in der Fachcommunity eröffnen neue Möglichkeiten für die didaktische Weiterentwicklung der Lehrenden. Zugleich verändern sie auch den Blick auf das eigene Fachgebiet.

Die Beiträge in diesem Sammelband stellen Beispiele dafür dar, wie sich solche Untersuchungen in der Mathematik abspielen können. Ihre Themen reichen von dem Nutzen bestimmter Hard- oder Softwaretools über die „Entschlüsselung“ typischer Lernhürden und die Analyse von Unterrichtssituationen bis zur Reflexion der eigenen Rolle als Lehrperson. Den Ansatz, der allen gemeinsam ist, könnte man in die Worte fassen: Der Hörsaal ist mein Labor.
 

#DecodingTheDisciplines   #LehrendenLernendenBeziehung

 

Das sagen die Herausgeber zu Thema und Sammelband – hier entlang zum Interview.

 

Und dies Leser:innen:

 

„Der forschende Blick auf die eigene Lehre macht demütig und führt uns immer wieder vor Augen, dass wir Lehrende selbst Lernende sind. Sich damit auseinanderzusetzen erfordert eine selbstreflektierte Lehrhaltung, die nicht nur das eigene Fachgebiet im Blick hat, sondern vor allem die Studierenden mit ihrer Persönlichkeit und ihren Kompetenzen. Dieses Buch zeigt in beeindruckender Weise am Beispiel der Mathematik-Lehre, in welch vielfältige methodische Ansätze das Einnehmen einer SoTL-Haltung münden kann.“

Prof. Dr. Birgit Naumer, TH Rosenheim

 

„Soll die Mathematiklehre nicht nur das im eigenen Studium Erfahrene einfach wiederholen, erfordert dies eine ständige Reflektion über Art, Inhalt und Zielgruppe der Lehre. Das vorliegende Buch bietet ein breites Spektrum an Beiträgen von reflektierenden Praktikern für reflektierende Praktiker und erweist sich damit als sehr hilfreiche Unterstützung beim eigenen Nachdenken über Lernziele und Lernformen und beim Umsetzen der Erkenntnisse in der realen Lehrpraxis. Es ist daher jedem in der Mathematiklehre tätigen Kollegen, sei es an Fachhochschulen oder Universitäten, zu empfehlen.“

Prof. Dr. Burkhard Alpers, Hochschule Aalen

 

"Besonders interessant finde ich, dass innovative Settings zur Mathematiklehre nicht nur vorgestellt werden, sondern auch der Einfluss auf Lehre und Lernen evaluiert und erläutert wird. Das Buch enthält viele Ideen und Ansätze, die sich auf meine eigenen Veranstaltungen übertragen lassen."

Prof. Dr. Kathrin Thiele, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

 

Inhalt

  • Peter Riegler & Christoph Maas: Eine neue Perspektive für die Mathematik-Lehre
  • Kay-Rüdiger Harms: Individuelle Whiteboards in der Grundlagenlehrveranstaltung Mathematik
  • Harald Hofberger & Peter Riegler: Studentische Schwierigkeiten mit dem Grenzwertbegriff und mögliche Implikationen für die Lehre
  • Thomas Bauer & Thomas Skill: Mid-Proof Peer Instruction: Aufgabenkonstruktion als Herausforderung für Lehrende
  • Martin Pohl: Einsatz des Calculus Concept Inventory zur Messung des Lernfortschritts in Mathematik-Lehrveranstaltungen
  • Susanne Kruse & Martin Mandausch: Individuelle Lernpfade in der Mathematik
  • Britta Foltz: Mathematiklehre mit Herz und Verstand
  • Inna Mikhailova: Lehrende als Lernende
  • Dietlind Zühlke: Lehrportfolio in der Mathematik

 

DOI https://doi.org/10.36197/DUZOPEN.030

Deutsche Nationalbibliothek

Riegler, P.; Maas, Ch. (Hrsg.) (2022): Scholarship of Teaching and Learning in der Mathematik. Mathematik-Lehre forschend betrachten. DUZ open. DOI 10.36197/DUZOPEN.030

Diese Cookie-Richtlinie wurde erstellt und aktualisiert von der Firma CookieFirst.com.